19.1. –– 26.1.2022
Solothurner Filmtage
Solothurner Filmtage
Rahmenveranstaltungen
Podien
Do. 20.1.
Fr. 21.1.
Sa. 22.1.
So 23.1.
Mo. 24.1.
Di. 25.1.

Do. 20.1.
  • Film­Brunch: «Loving Highsmith»
  • 10H Barock Café & Bar
    Gespräch mit der Filmdelegation des Eröffnungsfilms. Moderation: David Fonjallaz
    Eva Vitija | Regisseurin
    Franziska Sonder | Produzentin, Ensemble Film
    Rebecca Troesch | Filmeditorin

  • Film und Design
  • 14H Uferbau
    Wie werden angehende Grafiker*innen filmisch geschult? Peter von Arx war 1968 ein Pionier an der Schule für Gestaltung in Basel. Nun wurden Arbeiten aus seinem Fundus mit ­Unterstützung der FHNW und Memoriav neu digitalisiert
    Peter von Arx | Grafiker und Filmschaffender
    Reinhard Manz | Autor und Produzent

  • Lancierung des Fonds zur Förderung der italienischen Sprache im Kino
  • 16H Uferbau
    Die Ticino Film Commission stellt den neuen Fonds zur Förderung der italienischen Sprache im Kino vor. Der Fonds, der Stoffentwicklung, Übersetzungen und Verleih unterstützt, wird an den Solothurner Filmtagen lanciert und ist für Filme bestimmt, die in der Schweiz gedreht und ganz oder teilweise auf Italienisch gesprochen werden
    Niccolò Castelli | Leiter Ticino Film Commission
    Denis Rabaglia | Präsident des Verwaltungsrates der Société suisse des auteurs

    Top

    Fr. 21.1.
  • Auftakt «Im Atelier» mit dem Migros-Kulturprozent Story Lab
  • 11H Uferbau
    Das Migros-Kulturprozent Story Lab macht den Auftakt zur diesjährigen Sektion «Im Atelier». Die Regisseurin Barbara Miller («#Female Pleasure» 2018) spricht zum Thema Impact Producing. Zudem schaut das Story Lab mit Marcy Goldberg zurück auf das erste Jahr und präsentiert gleich die Gewinner*innen der ersten beiden Runden. Moderation: Marcy Goldberg
    Hedy Graber | Leiterin Direktion Kultur und Soziales Migros-Genossenschafts-Bund
    Nadine Adler Spiegel | Leitung Migros-Kulturprozent Story Lab
    Barbara Miller | Regisseurin

  • Brancheninformation SWISS FILMS und MEDIA Desk Suisse
  • 13H Uferbau
    SWISS FILMS stellt geplante internationale Promotionsaktivitäten vor. MEDIA Desk Suisse informiert über die internationalen Massnahmen

  • Masterclass und Diskussion: Images First part 1
  • Images First part 2
  • 14H Altes Spital
    Beim Pitching und der Präsentation von Filmprojekten ist ein ganz bestimmtes Vokabular, also der Umgang mit Sprache gefragt. Ein Film funktioniert aber durch und mit Bildern. Die Veranstaltung widmet sich den visuellen Aspekten des Pitchings (Masterclass) und lässt sich inspirieren von den Standards und der «Best Practice» bei Präsentationen im Animationsfilmbereich (Diskussion). Moderation: Giuseppe Di Salvatore
    Stefano Tealdi | Regisseur und Produzent
    Isabelle Favez | Regisseurin
    Anja Kofmel | Regisseurin
    Cyrille Drevon | Regisseur

  • Brancheninformation des Bundesamts für Kultur
  • 16H Uferbau
    Jahresrückblick 2021 des Bundesamts für Kultur BAK und Ausblick auf das Förderjahr 2022.
    Yves Fischer | Stv. Direktor BAK
    Ivo Kummer | Leiter Sektion Film
    Laurent Steiert | Stv. Leiter Sektion Film

    Top

    Sa. 22.1.
  • Workshop Making of Audience Part 1
  • 9H Altes Spital
    An welches Publikum richtet sich ein Film? Die Auswertung eines Films führt über eine Publikumssegmentierung, d.h. man definiert verschiedene Zielpublika, deren Aufmerksamkeit mit entsprechenden Strategien erreicht werden soll. Im Workshop zum Thema «Audience Design» werden verschiedene Strategien vorgestellt.
    Weitere Informationen zum Workshop : «Workshop Making of Audience» (PDF auf English)
    Nicolò Gallio | Marketing and Communication TorinoFilmLab Extended

  • Film-Brunch: «Grenzgängerinnen»
  • 10H Barock Café & Bar
    Von der Schweiz ins Exil nach Paris: Gespräch über die bewegte Biografie einer der Filmpionierinnnen des Programms «Histoires du cinéma suisse». Moderation: Morgane Frund
    Danielle Jaeggi | Regisseurin

  • «Unsere Filme überleben uns!»
  • 11:30H Uferbau
    Wie kann die Zugänglichkeit filmischer Werke nach dem Tod der Rechteinhaber*innen gesichert werden? Eine Diskussion über intelligente und frühzeitige Nachlassregelung. Moderation: Tatjana Simeunović
    Franziska Reck | Produzentin
    Aline Schmid | Produzentin
    Dieter Fahrer | Regisseurin und Produzent
    Frédéric Maire | Direktor Cinémathèque suisse
    Salome Horber | Leiterin des Rechtsdienstes SUISSIMAGE

  • Nachhaltigkeit in der (Film-) Kultur
  • 14H Altes Spital
    Die Kulturbranche dient als Quelle der Inspiration und schafft Werte auf sozialer und ökologischer Ebene. Die Webseite sustainablearts. ch soll Kulturschaffende ermutigen und unterstützen, neue Wege zu gehen und Synergien zu nutzen. Eine Initiative der Zürcher Filmstiftung, des Migros-Kulturprozent und des Cinéforom
    Susa Katz | stv. Geschäftsführerin Zürcher Filmstitftung
    Patrizia Pesko | Verantwortliche Filmförderung und stv. Geschäftsführerin Cinéforom
    Nadine Adler Spiegel | Leitung Migros-Kulturprozent Story Lab

  • Making-of Publishing
  • 16H Altes Spital
    Berichte und Publikationen während des Filmdrehs sowie über das Making-of eines Films ist ein Bedürfnis der Produzent*innen auf der Suche nach ihrem Publikum. Zwischen Promotion, Begleitkampagne, Journalismus und Kritik: Welche Rolle spielen die Publikationen über und während des Making-of eines Filmes? Eine aktuelle Bestandesaufnahme. Zwei Case-Studies werden vorgestellt: die Bücher über «Memoria» (Apichatpong Weerasethakul) und «Das Mädchen und die Spinne» (Ramon und Silvan Zürcher)
    Giovanni Marchini Camia | Programmer und Herausgeber
    Giuseppe Di Salvatore | Filmkritiker und Herausgeber
    Silvan Zürcher | Regisseur und Produzent
    Christian Weber | Produzent

  • Kunst kommt vom Pröbeln
  • 17H Palace
    Bildhauer und Fotograf, Regisseur, Kameramann und Cutter: Der «Rencontre»-Ehrengast Jürg Hassler hat in seiner fünfzigjährigen Berufslaufbahn viel gesehen und ausprobiert. Die Filmwissenschaftlerin Julia Zutavern befragt ihn nach seinem Werdegang und seiner Schaffensweise. Moderation: Julia Zutavern (Universität Zürich)
    Jürg Hassler | Ehrengast der 57. Solothurner Filmtage

    Top

    S0. 23.1.
  • Film-Brunch: Bewegungsfilm damals und heute
  • 10H Barock Café & Bar
    Jürg Hasslers Film «Krawall» gab der 1968er-Bewegung ein Gesicht. 52 Jahre später zeigt Frédéric Choffat in «Tout commence» die Klimajugend. Ein Gespräch über Aktivismus über drei Generationen. Moderation: Kathrin Halter (Cinébulletin)
    Jürg Hassler | Ehrengast der 57. Solothurner Filmtage
    Frédéric Choffat | Regisseur
    Alexandra Slotte | Protagonistin «Tout commence»

  • Architektur: Bauen für ein Publikum
  • 11H Uferbau
    Ein Publikum benötigt einen Raum, in dem es sich treffen kann. Mit welchen Anforderungen sehen sich Architekt*innen bei der Konzeption solcher Räume konfrontiert? Die Architekten Ivo Mendes Barão Teixeira und Peter Hutter berichten von dem Bau eines Filmtheaters in Davos sowie dem Umbau der Alten Reithalle in Aarau. Moderation: Giuseppe Di Salvatore
    Ivo Mendes Bão Texeira | Architekt
    Peter Hutter | Architekt

  • Fans: Eine neue Grösse in der Kunstwelt
  • 16:45H Uferbau
    In Film, Literatur und Musik gibt es schon lange Fankulturen. Seit einigen Jahren sind die Fans auch in der Bildenden Kunst eine wichtige Grösse. Nähern sich die verschiedenen Kunstbereiche strukturell an? Der Kunsthistoriker Wolfgang Ullrich spricht in einer Präsentation über die Verehrung, mit der sich Künstler*innen konfrontiert sehen. Moderation : Hannes Brühwiler
    Wolfgang Ulrich | Kunsthistoriker

    Top

    M0. 24.1.
  • Masterclass: «Was ist Impact Production?»
  • 10H Altes Spital
    Impact Production ist die Überzeugung, dass Filme die Kraft zu konkreten Veränderungen in unserer Gesellschaft haben. Die Masterclass gibt Impulse zu Strategie, Know-how und Ressourcen, die es dafür braucht. Die beiden Referent*innen werden digital an der Masterclass teilnehmen. Veranstaltung im Rahmen des Migros-Kulturprozent Story Lab
    Khadidja Benouataf | Vizepräsidentin Impact-Social-Club Paris
    Vivian Schröder | Impact Producer & Managing Director Media Frontline e.V

  • Film-Brunch: Serielle Charaktere
  • 10H Barock Café & Bar
    Wie spielen Schauspieler*innen Charaktere, die sich über mehrere Staffeln und Episoden entwickeln? Gespräch über die Interpretation von Haupt- und Nebenfiguren in Serien. Moderation: Lory Roebuck
    Isabelle Caillat | Preisträgerin des PRIX SWISSPERFORM – Schauspielpreis 2022
    Marlise Fischer | Preisträgerin des PRIX SWISSPERFORM – Schauspielpreis 2022
    Estelle Bridet | Preisträgerin des PRIX SWISSPERFORM – Schauspielpreis 2022

  • Dokumentarfilm: Wer entscheidet, was gezeigt wird?
  • 13H Uferbau
    Solothurner Kantonsschüler*innen, ein schweiz-brasilianischer Filmclub und eine Seniorengruppe aus dem Tessin wählten im Rahmen eines partizipativen Projektes einen Dokumentarfilm fürs Kino aus. Anlässlich einer Pilotvorführung diskutieren Fachleute und Publikum die Frage: Inwieweit kann und möchte das Publikum auf ein Kinoprogramm Einfluss nehmen? Moderation: Marcy Goldberg
    Gwennaël Bolomey | Ciné-Doc
    Tizian Büchi | Ciné-Doc
    Clara Alloing | Klangkünstlerin

  • Animierter Sand: zum SNF-Projekt «Nag und Gisèle Ansorge»
  • 15:00H Palace
    1957 begannen Gisèle und Nag Ansorge mit dem Filmemachen. Die sechs Kurzfilme bieten einen Einblick in das Werk des Paars, das für seine virtuosen Sandanimationen berühmt ist. Im Anschluss Gespräch:
    Gisèle und Nag Ansorge, berühmt für ihre Sandanimationen, sind heute auch dank der vom SNF finanzierten Forschung bekannt. Gisèle war Schriftstellerin, Künstlerin und Animatorin, Nag war Ingenieur und Filmemacher. In Zusammenarbeit mit einer Filmgruppe der Psychiatrischen Klinik in Cery entstanden Werke, die die Vielfalt des Films als Ausdrucksmöglichkeit aufzeigen. Die Originalität dieses Schaffens wird im Rahmen des Kooperationsprojekts der UNIL und der Cinémathèque suisse zur Diskussion gestellt. In Partnerschaft mit dem Netzwerk CINEMA CH. Mit: Maria Tortajada | Professorin der Filmwissenschaften an der UNIL
    Chloé Hofmann | oktorandin der Filmwissenschaften

  • Das junge Publikum: Eine Erfindung?
  • 15:15H Uferbau
    Es gehört zum guten Ton jeder Institution, auch ein sogenannt junges Publikum anzusprechen. Doch wer ist dieses Publikum und wie kann es erreicht werden? Was für Konzepte gibt es? Ein Gespräch über junge Zuschauer*innen und aufregende Kinoerlebnisse. Moderation: Hannes Brühwiler
    Stefanie Schlüter | Filmvermittlerin
    Katja Morand | Festivalleiterin Schweizer Jugendfilmtage
    Marisa Meier | Autorin und Produzentin

  • Filmgespräch: Lüzzas Walkman
  • Marcy Goldberg im Gespräch mit dem Kameramann Jürg Hassler
    17:30H Palace
    Der 18-jährige Bergbauernsohn Lüzza hilft seinem Vater im Stall und jobbt beim lokalen Skibetrieb. Vor dem alpinen Einerlei flüchtet er mit einem geborgten Jeep nach Zürich und taucht ein in die nächtliche Stadt, wo ihm Randständige und Gestrauchelte jeder Couleur begegnen, wo ihn aber auch Liebesintermezzi mit einer Chanteuse und einer Rocksängerin erwarten. Jürg Hasslers Handkamera folgt der fiktiven Hauptfigur wie in einem Dokumentarfilm und reizt die lichtempfindliche Filmemulsion bis aufs Letzte aus

  • Wie steht’s um die Schweizer Kurzfilmproduktion?
  • 17:30H Uferbau
    Pro Short präsentiert ihre Studie zu den Produktionsbedingungen für Kurzfilme in der Schweiz. Werden die nationalen Fördermassnahmen den Bedürfnissen der Produzent*innen gerecht? Anschliessend: Freeze n’ Chill Apéro im Solheure Garten

    Top

    DI. 25.1.
  • Real Characters? ... sorry, schlechte Aufnahme ...
    09:30H Altes Spital
    Wenn eine Rolle von einem realen Charakter ausgehend geschrieben oder ein Laie für einen geschriebenen Charakter gecastet wird, so bewegt sich die filmische Figur immer zwischen Fiktion und Realität. Eine Diskussion zwischen Dokumentarfilm und Fiktion und über die Methode der «Character Based Improvisation». Moderation: Giuseppe Di Salvatore
    Sarah Gärtner | Regisseurin und Autorin
    Sabine Fehr | Schauspielerin
    Elie Grappe | Regisseur
    Fred Baillif | Regisseur
    Oliver Paulus | Regisseur
    Rob Marchand | Experte CBI

  • Film-Brunch: Inklusion, Exklusion, Subversion? Behinderung im Film
  • 10H Barock Café & Bar
    Wo verlaufen im Film die Grenzen zwischen Inklusion, Exklusion und Subversion, wenn es um das Thema Behinderung geht? Gespräch und Buchvernissage des Filmjahrbuchs CINEMA zum Thema «Trennlinien». Moderation: Benjamin Eugster (Redaktion CINEMA)
    Tommaso Donati | Regisseur
    Achim Haettich | HfH Hochschule für Heilpädagogik, Autor CINEMA

  • Wo ist das Publikum?
  • 18H Landhaus Säulenhalle
    2021 wurde die Frage des Verleihs von Dokumentarfilmen und seinem Publikum am Festival Visions du Réel und im Rahmen einer FOCAL-Veranstaltung diskutiert. Als «Call to Action» soll ein drittes Treffen an den Solothurner Filmtagen den Dialog zu gezielten Themen vertiefen. Ziel der Veranstaltung ist, in Arbeitsgruppen Vorschläge zu erarbeiten, um gemeinsam den Vertrieb von Dokumentarfilmen zu stärken und neue Wege zu finden, das Publikum besser zu erreichen. Moderation: Giuseppe Di Salvatore
    Weitere Informationen zum Workshop: «Wo ist das Publikum» (PDF)

  • Atelier de la pensée: Filmfestivals in der Endemie: Strategien der Reduktion
  • 18H Landhaus Säulenhalle
    Nach der forcierten Digitalisierung der jüngeren Zeit: Ist ein nichthybrides Festival vor Ort ein reduziertes Festival geworden? Ist eine Reduktion des Publikums die Gelegenheit für Förderer, über eine Revision ihrer quantitativen Kriterien nachzudenken? Und was bedeutet dies für eine Werkschau wie die Solothurner Filmtage? Öffentliche Debatte mit verschiedenen Gästen. Moderation: David Fonjallaz
    Susanne Guggenberger | Künstlerische Leiterin des Bildrausch – Filmfest Basel
    Stefanie Kuchler | Ko-Leiterin Cineworx Filmverleih
    Daniel Sponsel | Leiter Internationale Dokumentarfilmfestival München

    Top

    Top